Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 


http://myblog.de/inainjapan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Letzten Wochen

In den letzten Wochen ist so einiges passiert, daher hier einmal ein grober Überblick...  (Ich hoffe, dieses Mal klappt es mit den Fotos)

 Also zum einen war meine Mum im November für 2,5 Wochen hier und diese Zeit haben wir natürlich so viel wie nur irgend möglich mit reisen genutzt. Zwar musste ich sie zwischendurch auch mal alleine das Land erkunden lassen, da ich dann für ein paar Tage zurück an die Uni musste, aber die meiste Zeit haben wir Japan und seine schöne Herbstfärbung schon zusammen geniessen können. Hier schon einmal davon ein kleiner Eindruck:

image

Auf dem Reiseplan stand zum Einen der Norden Honshus, dann natürlich Tokyo, der Fujiyama und dann die Kansai area, die Städe wie Kyoto, Osaka, Nara etc. beinhaltet. Nagaoka (meine Unistadt) galt dabei immer als Gepäckdepot, da wir uns nämlich mit dem Japan Rail Pass freibewegen konnten. Somit waren wir meist nur mit leichtem Gepäck unterwegs, was das Reisen wesentlich angenehmer macht

 Hier also ein paar Bilder aus der Gegend:

 image1. Bild: Fujiyama, oder wie die Japaner ihn nennen: Fuji-san. Wirklich ein sehr launischer Berg, bei dem man nie weiß, ob man ihn heute zu Gesicht bekommen wird. Aber wie ihr seht, hatten wir Glück

 image2. Bild: Mutti vorm Goldenen Pavillion in Kyoto (dieser Fotospot war von allen wahnsinnig beliebt, man sieht auch warum)

 image3. Bild: dieses Bild enstand in Tokyo und zeigt einen typischen Platz für eine "Teezeremonie". Wir haben uns im Norden Honshus einen solchen geleistet...

image4. Bild: Inari. Jeder der den Film "Die Geisha" gesehn hat, wird das hier wiedererkennen

8.12.08 14:46


Autoausstellung

Da es nicht wirklich viel spannendes gibt, was man hier in Nagaoka an einem Sonntag machen kann, ist man über jeden Vorschlag und jede Abwechslung dankbar, so verschlug es uns dann den einen Nachmittag in die "City" zu einer Autoausstellung. Das die Jungs ganz heiß auf die Mädels waren, die diese Wagen präsentierten, brauch ich wohl kaum erzählen, aber das die ganzen alten Japaner noch viel schlimmer drauf waren, hat mich dann schon gewundert. Es wurden riesige Objektive ausgepackt, die den Mädels schon fast im Ausschnitt steckten und wenn man mal hinter den Kameras langgelaufen ist und die Bilder verfolgt hat... tze, also ich kann euch garantieren, von den Autos war da nicht mehr viel zu sehn:-D Aber seht selbst... Das ein oder andere Gefährt habe ich dann auch einmal fotographiert auch wenn bei mir keine 100 Bilder, wie bei den Jungs zusammengekommen sind

image

Zum einen die modernen Autos, die mit jedem Schnickschnack gepimpt wurden

image

hier sieht man das dann auch mal:-D

image

dann die Klassiker

image

ein paar Bikes waren auch am Start

image

und dann hier der Skandal... Es waren nicht nur Frauen engagiert, sondern auch kleine Kinder... Na okay... eins! Aber das reicht auch schon! In der Hinsicht sind die Japaner echt nicht mehr normal...

9.12.08 15:18


Teezeremonie

Das dann hier als vorerst letzten Bericht, da viel mehr auch einfach nicht passiert ist:-D hahaha

Am letzten Mittwoch waren wir in Niigata und haben an einer Teezeremonie teilgenommen. Alles wahnsinnig kompliziert, da man sich tausend mal verbeugen muss, dann muss man darauf achten mit welcher Hand man die Schale anfässt, diese muss zu dem auch noch gedreht werden und zu guter letzt sind auch die Geräusche, die man dann beim Trinken von sich gibt entscheidend. Sehr, sehr wichtig ist nämlich der letzte Schluck. Dieser muss hochgeschlürft werden. Tja und dann geht das gleiche beim hinstellen wieder von vorne los... Also wirklich kein Vergnügen:-D und nichts für Leute die keine Zeit haben Ausserdem gab es vorher 2 Süßigkeiten, die meiner Meinung nach nur aus Zucker bestanden. Das heißt, man hat schon beim blossen Anblick davon Karies bekommen, hehe. Egal entscheidend ist, es hat allen gemscheckt (mal abgesehen von mir) und es war ein sensationelles Event. Danach sind wir noch ins Naturkundemuseum von Niigata gegangen und haben alte Werkzeuge, die man zum Reisanbau benötigt bewundert... ja, wirklich sehr interessant:-D Nichts desto trotz haben die ganzen Asiaten, die mit waren von allem und jedem Fotos gemacht. Wirklich unglaublich, zumal sie noch gesagt haben: "Hach, das sieht ja alles genau so aus, wie bei uns!" hahaha Ungelogen... es sind sicher an die 100-200 Bilder pro Person an diesem Nachmittag entstanden

image

Hier wird gezeigt, wie der Tee auf traditionelle Weise zubereitet wird. Zudem werden die genauen Verhaltensweisen erklärt.

image

Danach wurden die Süßigkeiten ausgeteilt... Wahrscheinlich dafür, dass sich der Geschmack des Tees danach besser im Mund entfalten kann. Keine Ahnung, so genau hab ich das nicht verstanden. 

image

 Und daraufhin wurde dann der Tee serviert, der ein wenig aufgeschäumt wird.

Nicht so richtig empfehlenswert, wenn ihr mich fragt 

image

 und hier noch ein Bild von mir in dem Teehaus... Wie man sieht sehr traditionell und jedes Zimmer hatte ausschließlich Tatamimatten...

Ich wünsch Euch was... bis die Tage

9.12.08 15:50





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung